Montag, 01.06.2020 00:18 Uhr

Wohnzimmer-Weinproben stark gefragt

Verantwortlicher Autor: Karl J. Pfaff Trier, 03.04.2020, 21:58 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5293x gelesen

Trier [ENA] Zu Hause bleiben und trotzdem gemeinsam mit dem Winzer und anderen Weinfreunden per Livestream oder Videobotschaft eine Weinprobe machen: Dieses Angebot vieler Weingüter im Weinanbaugeiet Mosel trifft auf eine große Nachfrage. Tausende von Probierpakten sind dieser Tage zu Kunden in ganz Deutschland unterwegs. Auch Mosel-Weinkönigin Marie Jostock lädt zu Ostern zur Mosel-Weinprobe per Online-Video ein.

Aufgrund der Veranstaltungsverbote, Reise- und Kontakteinschränkungen infolge der Corona-Epidemie gehen die Winzer von der Mosel neue Wege, um ihre Weine zu präsentieren und ihre Kunden zu erreichen. Die Kombination von Probierpaketen mit einer Weinprobe per Livestream oder Videolink erweist sich dabei als sehr erfolgreich. Das ergab eine Umfrage des Moselwein e.V. unter den direktvermarktenden Weinbaubetrieben im Weinanbaugebiet Mosel, wie Geschäftsführer Ansgar Schmitz mitteilte. Mehr als 30 Betriebe haben dem Moselwein e.V. ihre Angebote gemeldet.

„Durch die Corona-Pandemie müssen wir in Zeiten von Hotel- und Restaurantschließungen neue Wege gehen. Wenn die Gäste nicht zu uns aufs Weingut zur Weinprobe kommen können, muss die Weinprobe eben zu unseren Gästen ins Wohnzimmer kommen,“ sagt der junge Winzer Manuel Brixius aus dem kleinen Weinort Maring in der Nähe von Bernkastel-Kues. Und das Konzept geht auf: Mehr als 90 Bestellungen für Probierpakete haben er und seine Frau Kristina für ihre erste online-Weinprobe erhalten. Am ersten Samstag im April werden sich rund 200 Personen zur Verkostung via youtube und Facebook zuschalten, schätzt Kristina Brixius. Neben fünf Weinen hat das Winzerpaar auch noch ein paar regionale Köstlichkeiten hinzugefügt.

Die äußert positive Resonanz der ersten Probe hat gleich zu einem Nachholtermin geführt: Die zweite Online-Weinprobe wird am Wochenende nach Ostern angeboten. Einen Kilometer weiter, im Klosterhof Siebenborn bei Maring-Noviand, herrscht trotz Corona-Lockdown ebenfalls rege Betriebsamkeit. „Unser online-Shop steht nicht still. Wir haben jetzt mehr als 400 Probepakete zu packen. Wir arbeiten non stop und kommen kaum nach“, berichtet Bio-Winzer Franz Melsheimer vom durchschlagenden Erfolg seines Angebots, ein Probenpaket mit digitaler Weinprobe per Internet-Video zu kombinieren. Vor allem jüngere Winzerinnen und Winzer im Weinanbaugebiet Mosel reagieren mit Weinproben in den sozialen Medien, auf Youtube oder ihren Internetseiten.

Mit dem Zitat „Man muss die Zukunft abwarten und die Gegenwart genießen oder ertragen!“ von Wilhelm von Humboldt hat sich die ehemalige Deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder aus Mehring angesichts der aktuellen Lage befasst. Ihr Fazit: „Ich habe mich eindeutig für das Genießen entschieden!“ Daran möchte die 27-Jährige Winzerin ihre Kunden teilhaben lassen und bietet Pakete mit sechs Weinen an, die per Livestream kommentiert und mit den Teilnehmern diskutiert werden. An der Saar haben sich gleich zehn junge Winzer für eine Online-Verkostung zusammengetan. „Saarkind“ nennen sie ihr Paket mit zehn Weinen, das über den Online-Shop Vinolismus in Saarburg bestellt werden kann.

Unter dem Motto „10 Tage – 10 Winzer“ werden die Weine vom 19. bis 28. April jeden Abend um 21 Uhr für 30 Minuten live vorgestellt. „Gemeinsam im Team, virtuell über whatsapp versteht sich, grübelten wir darüber, wie wir auch in schweren Zeiten ein wenig Vergnügen verbreiten und unser soziales Leben aufrecht halten können“, beschreibt Winzer Felix Weber aus Wiltingen, wie es zu der gemeinsamen Aktion gekommen ist. „Schnell war uns, die wir ja quasi mit social media groß geworden sind klar, dass wir die Vorteile eben dieser Kanäle nutzen müssen: viele Menschen an einem Ort und doch jeder für sich von zu Hause. Paradox, aber wohl Realität und gerade zur jetzigen Zeit einfach unser einziges Mittel, um nicht ganz zu vereinsamen“.

Rockmusik zur digitalen Weinprobe gibt es bei zwei Weinbaubetrieben in Kinheim an der Mittelmosel. Daniel Molitor und Julia Justen-Molitor präsentieren die Weine ihres „Stairs n‘ Roses“-Projektes auf der Internet-Plattform „Tasty Tunes – Online Wine Tasting and Music“. Das passt, denn die Weine aus den Steillagen Erdener Treppchen und Kinheimer Rosenberg tragen teilweise Namen in Anlehnung an Rocksongs der Band „Guns n‘ Roses“. Auch Jungwinzer Janek Müller von JM-Weinbau aus Kinheim nutzt die Plattform zur Vorstellung seiner Weine. „Tasty Tunes“ ist ein Projekt des in Kinheim lebenden Briten James Cook und der Musiker Silvia Zeimet und Thomas Franzen, die als „Candy Riders“ zur virtuellen Weinprobe mit Rockmusik unterhalten.

Die Abfüllung der 2019er Weine können die Kunden des Weingutes Göbel-Schleyer Erben aus dem Weinort Ernst bei Cochem per Internetseite, Facebook und Youtube miterleben. „In Livestreams werden wir bei der Abfüllung unsere Weine des neuen Jahrgangs vorstellen. In einer Mischung aus Talk, Geschichte und Fachwissen stellen wir unsere Weine, das Weingut und die aktuellen Themen im Weinberg und Keller vor“, beschreiben Thomas und Peter Göbel ihre Idee. Die Mosel-Weinmajestäten Marie Jostock und Bärbel Ellwanger laden alle, die das Weinbaugebiet Mosel mit seinen Rebsorten und verschiedenen regionalen Facetten kennenlernen möchten, zu einer Online-Weinprobe mit einem Mosel-Probierpaket ein.

Mosel-Weinkönigin Marie Jostock und Mosel-Weinprinzessin Bärbel Ellwanger stellen in einem Video, das ab Gründonnerstag unter anderem über Youtube und soziale Medien verfügbar sein wird, alle weinbaulichen Bereiche von Obermosel über Saar und Ruwer bis zu Terrassen- und Mittelmosel vor. Das 6er-Probierpaket zum Preis von 49,90 Euro inklusive Mwst. und Versand enthält Produkte von sechs Erzeugern, ausgewählt aus der Jahresauswahlprobe des Moselwein e.V.

Zur Auswahl stehen: Riesling Winzersekt von der Reverchon KG (Saar), Elbling trocken vom Weingut Apel (Obermosel), Weißburgunder trocken vom Weingut Lotz (Mittelmosel), Riesling trocken vom Weingut Leo Fuchs (Terrassenmosel), Riesling Kabinett feinherb vom Weingut Erben von Beulwitz (Ruwer) und Riesling Spätlese fruchtsüß vom Weingut Jörg Thanisch (Mittelmosel). Bestellungen sind per Mail an info@weinland-mosel.de möglich. Der Versand erfolgt solange der Vorrat reicht ab 6. April. Mit dem Paket erhalten die Weinfreunde den Link zum Video sowie Informationen zum Weinanbaugebiet Mosel. Nähere Infos und Kontaktdaten auf www.weinland-mosel.de/aktuelles

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.