Samstag, 30.05.2020 09:43 Uhr

Die Natur in Zeiten der Pandemie

Verantwortlicher Autor: Friedrich S. Lenz Neustadt/Weinstraße, 14.04.2020, 18:30 Uhr
Presse-Ressort von: Friedrich S. Lenz Bericht 4980x gelesen
Frühblüher
Frühblüher  Bild: © Lenz

Neustadt/Weinstraße [ENA] Durch die Verringerung der Schadstoffe als Folge der „Corona-Krise“ im Frühjahr 2020 ist bereits eine bemerkenswerte Erholung der Natur zu sehen. Die bessere Luftqualität, das satte Grün und die Frühblüher wirken sich sehr positiv auf die Gesundheit sowie auf unsere Fitness und die Umwelt aus.

Die Pandemie hat die Lebensgewohnheiten der meisten Menschen verändert. Nicht zuletzt aufgrund der Appelle „Bleibt zuhause!“ sind viel weniger motorisierte Fahrzeuge unterwegs und auch der sonst übliche massive Flugverkehr ist weitgehend eingestellt. Dadurch haben sich die Schadstoffe enorm reduziert und die Luftqualität ist viel besser geworden. Dies alles hat positive Auswirkungen auf die Natur und unsere Gesundheit. Achtsamkeit und der behutsame Umgang mit der Natur ist angesagt, damit die Bemühungen für den Natur- und Landschaftsschutz nicht gefährdet werden, was zwangsläufig weitere Verbote nach sich ziehen würde.

Das satte Grün und die Blütenbracht übt auf uns in den sonnigen Frühlingstagen einen besonderen Reiz aus. Die Natur erwacht zu neuem Leben und Spaziergänge durch den Wald und die Wiesen sind gut für unsere Gesundheit. Der Spaziergang ist auch eine Pause von der ständigen Informationsflut und man bekommt den Kopf frei. Die Herzfrequenz und die Adrenalin-Ausschüttung lassen den Stresslevel sinken und angespannte Muskeln lockern sich. Japanische Forscher haben außerdem nachgewiesen, dass beim Waldspaziergang natürliche, körpereigene Zellen aktiviert werden.

Sie wollen gut gelaunt sein? Schon fünf Minuten Aktivität an der frischen Luft reichen aus, um die Laune deutlich zu verbessern. Ebenso steigt das Selbstwertgefühl durch die Bewegung in der Natur. Wer schlechte Laune hat, sollte einfach ein paar Minuten durch den Wald spazieren oder eine Runde durch den Park joggen. Zudem wird bei der Bewegung an der frischen Luft das Gehirn mit Sauerstoff versorgt und die Durchblutung wird verbessert. Menschen, die regelmäßig in der Natur unterwegs sind, tun sehr viel für ihre Gesundheit und werden dadurch spürbar fitter. Fotos: © www.lenz.en-a.ch

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.