Montag, 15.10.2018 11:21 Uhr

Was sucht uns heim ??

Verantwortlicher Autor: Joachim Emmerich Frankfurt Main, 07.08.2018, 10:09 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 6414x gelesen

Frankfurt Main [ENA] In jeder guten Zeitung wird ein Blick in die Zukunft versucht darzustellen. In den einfachen „Wochenblättchen“ sind es die Horoskope. Werden sie nicht doch oft mit einem verschämten Blick gelesen . Sind die Wahrsagungen dann eingetreten ? Dann gibt es die „seriösen“ Informationen. Auf welchen Fakten basieren denn diese ? Willkürlich herausgegriffen: Arbeitslosenzahlen in Amerika.

Hat sich schon mal jemand gefragt, auf welchen Daten diese basieren. Unwillkürlich... so wie in Deutschland... Menschen im arbeitsfähigem Alter... ohne feste Beschäftigung. Und in Amerika ? Na ja wie bei uns auch. FALSCH : Wer in den zurückliegenden vier Wochen offiziell nicht nach Arbeit gesucht hat, gilt nicht mehr als arbeitslos. Auch wer nur eine Stunde in der Woche arbeitet und dabei einen Mindestbetrag verdient, wird nicht als arbeitslos gezählt.(1) Ahhh America first. So kann man sich auch schönreden.

Da kann man doch nur auf das „Horoskop“ schauen, denn da steht, dass man kurz vor dem wirtschaftlichen Durchbruch steht, und einen interessanten Menschen kennen lernen wird.Es würde jetzt aber auch nicht weiterführen, wenn man weitere Untersuchungen in der Richtung Wahrheit tätigen würde. Das entstehende „Grummeln“ im Bauch führt zu weiterer Missstimmung , steigendem Blutdruck und Übelkeit.

Denn bereits Herodot (2) s. Wikipedia ) vor zweitausend Jahren Zitat: Nahezu schicksalhaft-unausweichlich gekoppelt erscheinen Machtstellung und Eroberungssucht in Herodots Darstellung der besagten Hauptakteure des historisch-politischen Geschehens. Rechtzeitiger Mäßigung sind sie anscheinend nicht fähig; gutem Rat sind sie letztlich unzugänglich; Warnungen werden selbstgefällig in den Wind geschlagen, Träume, Vorzeichen und Orakelsprüche häufig missdeutet.

Die mit der Macht wachsende Überheblichkeit führt zu willkürlichen Verstößen gegen die natürliche Ordnung sowie gegen sittliche und religiöse Normen .... und weiter .... Volksherrschaft hingegen begünstige die Kumpanei der besonders schlechten Bürger und deren gemeinwesenschädigendes Treiben so lange, bis wiederum einer hervortrete, Ordnung schaffe und sich so als Alleinherrscher empfehle.(2) Über den Wind können wir nicht bestimmen, aber wir können die Segel richten Quelle 1)www.goldseiten.de/artikel232859 2) Wikipedia: Herodot

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.