Samstag, 18.05.2024 22:40 Uhr

60. Mannheimer Maimarkt-Turnier

Verantwortlicher Autor: Pressebüro Binder Mannheim, 07.04.2024, 17:40 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4734x gelesen

Mannheim [Pressebüro Binder] Der Longines EEF-Nationenpreis der Springreiter gastiert bereits zum dritten Mal im MVV-Reitstadion auf dem Mühlfeld. Zum dritten Mal ein Nationenpreis der Longines EEF Series, vier Springprüfungen, bei denen Weltranglistenpunkte gesammelt werden können, zum elften Mal ein Nationenpreis der Para-Equestrians (die bereits zum 21. Mal in das Turnier integriert sind), ein attraktiver Familientag am Samstag und

der abschließende Höhepunkt, die „Badenia“, Großer Preis der MVV, am Dienstag – das Mannheimer Maimarkt-Reitturnier präsentiert bei seiner 60. Auflage vom 2. bis 7. Mai 2024 den Zuschauern einmal mehr die internationale Reitsport-Elite im Springen, in der Dressur und im Bereich der Reiterinnen und Reiter mit Handicap. Zum Auftakt der „grünen Saison“ geben sich im MVV-Reitstadion wieder die Sattelcracks aus aller Welt ein Stelldichein, schließlich ist das Maimarkt-Turnier bekannt für seinen hervorragenden Boden, die vorzügliche Organisation und die besten Rahmenbedingungen, die die Top-Reiterinnen und -reiter sich für ihre vierbeinigen Sportpartner wünschen können.

Dass der Reiter-Verein Mannheim – der 2026 sein „Hundertjähriges“ feiern kann – am Sonntag, 5. Mai, nach 2022 und 2023 nun zum dritten Mal Gastgeber des Longines EEF Nationenpreises ist, zeigt die tolle Entwicklung des Pferdesport-Klassikers in den letzten sechs Dekaden. Darüber hinaus unterstreicht es das Vertrauen, das der Europäische Reitsportverband (EEF) in das Organisationstalent der Mannheimer setzt. Peter Hofmann, seit nunmehr 42 Jahren Präsident des Reiter-Verein Mannheim, hat mit seinem Team in der Vergangenheit bekanntlich zwei unvergessene Europameisterschaften der Springreiter (1997 und 2007), die Weltmeisterschaften der Voltigierer 2000 und den 100. CSIO von Deutschland 2015 erfolgreich ausgerichtet.

Beim „Länderspiel“ am Sonntag treten in der Drei-Sterne-Serie der EEF die Teams aus elf Nationen gegeneinander an. 2022 hatte die Schweiz nach spannendem Stechen gegen die deutsche Equipe den Sieg geholt, im vergangenen Jahr gewannen die Niederlande hauchdünn vor den Deutschen. Weiterer Höhepunkt im Springen neben dem Nationenpreis (über diese Prüfung berichtet der Südwestdeutsche Rundfunk live) und der „Badenia“ – Großer Preis der MVV (Titelverteidigerin: die amtierende niederländische Mannschafts-Vize-Weltmeisterin Sanne Thijssen) ist das Maimarkt-Championat um den „Preis der Firma Berrang SE“ (Vorjahressieger Elian Baumann/Schweiz) am Samstag, 4. Mai.

Für den Nachwuchs von großer Bedeutung sind die Prüfungen zu Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung deutscher Pferdesport, deren für die Qualifikation zum Finale beim CHIO Aachen am 3. Juli entscheidende Drei-Sterne-Prüfung mit Stechen am Sonntagvormittag stattfindet. Am Freitag steht die Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL der Spring-Junioren (bis 18 Jahre) auf dem Programm. In der Dressur ragen der Grand Prix Special um den Preis der „Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung“ am Freitag, 3. Mai, sowie die Grand Prix Kür um den Preis der „GBG Raum für Zukunft“ (Samstag), heraus, beide sind Vier-Sterne-Prüfungen.

Hier sattelt unter anderem einmal mehr die siebenmalige Olympiasiegerin Isabell Werth, die als erfolgreichste Reiterin der Welt zudem noch neun Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften und sage und schreibe 21 Titel bei Europameisterschaften errang. Die Rheinbergerin ist gern gesehener „Dauergast“ im MVV-Reitstadion. Während der NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiterinnen und Dressurreiter in diesem Jahr auf dem Maimarkt-Turnier pausiert, satteln die Junioren am Sonntag ab 12.45 Uhr in der Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL für das Finale im September in Donaueschingen.

Diese Serie auf M-Niveau ist eine Förderinitiative des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg und der Nürnberger Versicherung für bis 18-jährige Nachwuchsdressurreiter aus dem „Ländle“. In der Piaff-Förderpreis-Wertungsprüfung um den „Preis der Liselott-Schindling-Stiftung“ der U25 am Freitag geht es um die Qualifikation für das Finale im November in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Bei den 15 Prüfungen der Para-Equestrians – präsentiert von Lotto Baden-Württemberg – ragt natürlich der Nationenpreis heraus, übrigens der einzige außerhalb eines Championats, den die deutsche Equipe bereits acht Mal für sich entscheiden konnte. Lediglich 2017 setzten sich die Niederlande durch.

Für die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist Mannheim eine wichtige Sichtung auf dem Weg zu den Paralympics im September in Paris (28. August bis 8. September). Im Springen und in der Dressur ist das Turnier in der Kurpfalzmetropole ein wichtiger Schritt und ein wichtiger Fingerzeig für die Bundestrainer im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Frankreichs Hauptstadt (26. Juli bis 11. August). Alle Prüfungen des 60. Mannheimer Maimarkt-Turniers werden auch in diesem Jahr wieder von ClipMyHorse live übertragen.

Mittlerweile hat der Kartenvorverkauf für das 60. Maimarkt-Reitturnier begonnen, das wieder in die größte Verbrauchermesse Süddeutschlands, dem Mannheimer Maimarkt, eingebettet ist. Dessen Besucher können das Geschehen im MVV-Reitstadion von den Stehplätzen aus gratis verfolgen. Sitzplatzkarten für die Haupttribüne sind über www.maimarkt-turnier.de buchbar, die Tagestickets kosten zwischen 27 Euro (Samstag und Montag) und 37 Euro (Sonntag und Dienstag).

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.